TirolerWellnessHotels
Sie sind hier: TirolerWellnessHotelsBergsommer & WellnessFliegenfischen – ein Sommermärchen

Fliegenfischen – ein Sommermärchen

Hochkonzentriert saß er da und bastelte an einer Fliege, machte hier die Feder eines Eichelhähers fest, zupfte dort an einem Beinchen und bog die glänzenden Flügel zurecht. Er war so tief in Gedanken versunken, dass er nicht einmal seinen Sohn rufen hörte, der ihm ein besonders schönes Schneckenhaus zeigen wollte – seinen neuesten Fund aus dem Garten.

Seine Gedanken galten einzig und allein dem herrlichen Sonnenaufgang, diesem gleißenden Ball, der sich langsam hinter den Berggipfeln hervorschob, um seinen Weg gen Zenit anzutreten. Die Luft roch herrlich würzig damals, nach langsam trocknendem, gemähtem Gras, Wildkräutern, Flusswasser – einfach nach Sommer. Diesen Duft würde er so schnell nicht vergessen, obwohl schon einige Monate vergangen waren, seit er diese aromatische Bergluft zum letzten Mal tief in seine Lungen gesogen hatte.

jesacherhof_aussenpool_sommer

Wie schön war es gewesen, morgens in der Suite mit Blick auf die Gipfel aufzuwachen und zu wissen, dass ihn weder Arbeit noch Hektik noch anderweitige Verpflichtungen erwarteten. Der Tag gehörte ganz allein ihm, seiner Frau und seinem Sohn. Sie konnten machen, was ihnen gefiel – gemütlich frühstücken, sich auf die Terrasse setzen, durchatmen und Pläne schmieden.

Sie sprangen in den azurblauen Pool, ließen sich auf dem Rücken im Wasser treiben, spielten Mensch ärgere dich nicht und lachten so herzlich, dass sich manch einer nach ihrem Tisch umdrehte. Doch das störte ihn nicht. Er fühlte sich so gelöst, so entspannt und ließ sich von nichts aus der Ruhe bringen. Liebevoll betrachtete er seinen Sohn, der seine Spielfiguren in Sicherheit zu bringen versuchte und vor Eifer und Konzentration ganz rot im Gesicht war, sah seine Frau an, deren Augen vor Zufriedenheit strahlten, und musterte wohlwollend die anderen Gäste, die ebenso glücklich waren wie er selbst.

jesacherhof_forelle

Er ließ den vorangegangenen Tag Revue passieren und ein warmes Gefühl erfüllte sein Herz, eine Mischung aus Aufregung, Anspannung, kindlicher Freude und ein wenig Ehrgeiz. Während seine Familie sich im Wellnessbereich getummelt und später ein Nickerchen gemacht hatte, stand er zusammen mit anderen passionierten Fischern am Oberseitsee. Zweieinhalb Stunden waren sie gewandert, die Ausrüstung im Gepäck, und genossen nun die herrliche Aussicht auf den tiefblauen Himmel, der die Berggipfel des Nationalparks Hohe Tauern umrahmte.

Sein Arm zuckte leicht, als er daran dachte, wie er die Angelrute über seinem Kopf geschwungen hatte, glaubte gar das Gewicht der Schnur zu spüren und sah vor seinem inneren Auge die schillernde Fliege, die er im Fischereishop des Jesacherhofs erstanden hatte und die ihn über alle Maßen faszinierte. So filigran war sie, so schön anzusehen und so verlockend – vor allem für die Fische in diesem zauberhaften See, die nichtsahnend anbissen. Einen prächtigen Alpenlachs und zwei Urforellen hatte er gefangen und freute sich riesig darauf, sie am Abend in der Hotelküche zubereiten zu lassen. Die anderen Fische hatte er wieder in ihre Freiheit entlassen, mehr als drei würden er, seine Frau und sein Sohn nicht essen können.

jesacherhof_essen_forelle

Wieder im Hotel, gaben die Fischer die gekennzeichneten Fische in der Küche ab und gesellten sich an die Bar, wo sie noch ein wenig fachsimpelten, bevor sie sich fürs Abendessen fertigmachten. An dem Tag war seine Begeisterung für das Fliegenbinden erwacht – und nicht mehr abgeklungen. Wie schön war es in Osttirol doch gewesen! So unbeschwert, frei und glücklich wie in dieser Woche im bezaubernden St. Jakob im Defereggental hatte er sich schon lange nicht mehr gefühlt. Bald schon würde er sich wieder vor den Laptop setzen, nach den Angeboten rund ums Fliegenfischen Ausschau halten und die nächste Auszeit im Alpinhotel Jesacherhof planen, das nahm er sich fest vor.

Als er sich versehentlich mit einem Draht in den Finger pikste, kehrten seine Gedanken schlagartig ins Hier und Jetzt zurück. Er verzog leicht das Gesicht und legte die schillernde Fliege beiseite – Zeit fürs Abendessen. Lächelnd ging er in die Küche, setzte sich an den Tisch und verzehrte seine Bachforelle mit solchem Appetit, als wäre er den ganzen Tag an der frischen Luft gewesen.

Alpinhotel Jesacherhof

Der Jesacherhof in St. Jakob in Osttirol verfügt über 74 Zimmer & Suiten und bietet Spa Alpin auf 2.000m²

zum Hotel

TirolerWellnessHotels E-Magazin

Seit über 20 Jahren schreiben die Mitgliedshotels der TirolerWellnessHotels Wellnessgeschichte. Unter ihnen sind auch Wellnesspioniere, mutige Hoteliers und -Frauen, Vordenker und beherzte Gastgeber.

In einer Zeit wie heute, wo "Wellnessurlaub" mehr "konsumiert" als "genossen" wird, stehen die familiär geführten TirolerWellnessHotels für Werte, die selten geworden sind: Nämlich RUHE, ZEIT und AUFMERKSAMKEIT.

Hier widmen wir uns den Geschichten und Themen unserer TirolerWellnessHotels und wünschen viel Vergnügen beim Lesen!

Diese Angebote könnten Sie interessieren

3 Nächte
ab 360

Sommer erleben

31.03.2017 - 28.09.2017

Wellness Schloss Panorama Royal

ab 3 Nächte inkl Wanderung und Wellnessgutschein im Wert von 30 €

zum Angebot
5 Nächte
ab 445 570

Holzleiten-Bonus-Tage

28.05.2017 - 23.03.2018

Bio Wellness Hotel Holzleiten

5 Nächte zum Preis von 4 inkl. Alpenlarch-Verwöhnmassage

zum Angebot
3 Nächte
ab 363

Ab in die Berge

19.08.2017 - 08.10.2017

Alpinhotel Jesacherhof

3, 4 oder 5 Nächte mit geführten Wanderungen, Wadlmassage

zum Angebot